Go Back

Mai Sprizz

Waldmeisterbowle auf frische Art.
Gericht Drinks
Land & Region Deutschland

Zutaten
  

  • 6–8 kleine Bund Waldmeister (aus 2 Handvoll Waldmeister), mindestens 1 Tag hängend getrocknet; 2 kleine Bund für die Garnitur aufbewahren
  • 0,7 l Weißwein, trocken
  • 80 ml Zuckersirup, gekocht aus 40 g Zucker, 40 ml Wasser
  • 1 Limette, in feinen Scheiben
  • 0,7 l Sekt, eisgekühlt

Anleitungen
 

  • Waldmeister in kleine Bündchen binden und an einer Schnur mindestens 1 Tag an einem luftigen, schattigen Ort trocknen lassen.
  • Zuckersirup kochen, erkalten lassen.
  • Weißwein (auf Zimmertemperatur) in ein Gefäß mit großer Öffnung geben. Die Waldmeistersträußchen nacheinander hineinhängen, so, dass die Stielenden oben rausschauen und nicht im Wein sind. Jeweils 30 min ziehen lassen. Kosten, ob das Aroma schon stimmt, sonst noch ein Sträußchen reinhängen. Dann Sirup zum Wein geben und umrühren. Dann den Waldmeisterwein kaltstellen.
  • Limettenscheiben einfrieren. Gläser einfrieren.
  • Servieren: Gläser mit aromatisiertem Weißwein halb füllen, dann mit eiskaltem Sekt auffüllen. Garnieren mit gefrorener Limettenscheibe und ein paar getrockneten Waldmeisterzweigchen – man sollte beim Trinken auch den Duft in der Nase haben.

Notizen

  • Idealerweise sollte der Waldmeister noch nicht geblüht haben.
  • Wenn es schnell gehen muss, friert man den frischen Waldmeister einfach 30 Minuten kurz ein, anstatt ihn zu trocknen. Auch das konzentriert das Aroma.
  • Eiswürfel scheinen das Aroma zu nehmen. Man verzichtet also besser auf das Eis und kühlt stattdessen die Gläser und die Zitrone runter.
  • Auch gut schmeckt, wenn man den Waldmeister mit 1–2 Stengeln Minze ergänzt.
Keyword bowle, maibowle, sprizz, waldmeister